starker wind

Die Wetter-App "Windy" liefert präzise Daten für jeden Ort weltweit. Vom 12.-18.12.2017 lagen durchgehend 8-9 m/s an, Boen bis 14 m/s. Das sind rund 50 km/h.
Die Wetter-App "Windy" liefert präzise Daten für jeden Ort weltweit. Vom 12.-18.12.2017 lagen durchgehend 8-9 m/s an, Boen bis 14 m/s. Das sind rund 50 km/h.

Zum Vergrößern und zu den Untertiteln bitte Foto anklicken...


El Cotillo, der hotspot im Nordwesten der insel

Weltklasse-Surfer haben die Hotspots im Norden Fuerteventuras in den 80-er Jahren entdeckt. Der Nord-/Nordost-Passat weht fast immer konstant mit 30-50 km/h, Wasser und Luft sind ganzjährig mit 19-21°C temperiert, perfekte Brandungswellen von 2-3 Metern Höhe geben die richtige Basis. Alles klar?

 

Ja, aber Mountain? Biken?

Rob Stortoni erobert sich gerade mit seiner https://bkrs.es/# Bikeguiding Offensive die ersten FuerteMTB-Fans. Wer jetzt einsteigt, darf sich in zehn Jahren zu den alten Hasen zählen. Das Mountainbiken auf dieser Insel ist noch ein special tipp! Klares Indiz für die Grundsteinlegung eines neuen Mythos: BIKE berichtet sehr plakativ und storytelling (Ausgabe 12/2017). Ronny Kiaulehn, der umtriebige Fotoproducer, späht schon wieder neue locations aus und läßt seine Fotodrohne direkt an der windumtosten Klippe aufsteigen. Josh Welz, Chefredakteur, verbringt seinen Familien-Winterurlaub genau hier. Alte Inselkundige und Ur-Surfer wechseln (zur Abwechselung) mal die Sportart und entdecken den Kern der Insel, per E-Bike! Es geht los, wer will nun nicht dabei sein!?

Das aktuelle Eurowings-Ticket mit 14-Tage-Vorlauf kostet 210,-€ (Handgepäck + 20kg Reisetasche) plus 100,-€ für's Bike.

Das ideal im alten Kern Cotillo's und genau eine Straßenecke von den leckeren Fischkneipen am Hafen und 40 Meter vom nächsten Sandstrand entfernt gelegene preiswerte Hotel Laif info@laifhotel.com kostet für sieben Tage 360,-€.

Die Gastronomie ist variantenreich, sehr sehr lecker und echt preiswert (großer Teller Fischsuppe 4,85€, ein Haufen gebackene Calamares 9,65€, ein kleines Wasser 1,70€). Geht doch super!

Oder vor Ort ein Fully mieten? Dank Sigi habe ich soeben noch gelernt, dass es zum "Eigenes Bike selber durch den Airport-Schleppen" eine gute Alternative gibt. Volcano verleiht in Corralejo richtig gute Fullys: http://www.volcano-bike.com/de/bikes/mountainbike-fully

7 Tage kosten 220,-€, das ist durchaus richtig attraktiv! 

Aber seid mir nicht böse, für mich gilt: Wer sein geliebtes Bike in die Tasche quetscht, dann durch die S-Bahnhöfe zerrt, ins Mietauto wuchtet, beim Auspacken bange nachguckt, ob auch keine Bremsscheibe verbogen wurde, der freut sich umso mehr auf sein Lieblingsteil.

Ja, aber ist das nicht zu fad? Keine Berge, nur Hügel. Keine Pflanzen, nur öde Langeweile.

Ganz im Gegenteil, ich werde nun Anschauungsmaterial liefern und Dich damit begeistern.


Noch ganz kurz eine wichtige Information. Der Wind bläst mit 35-50 km/h, unsere deutschen Wetter-Apps melden ab 35 km/h eine rote Wetterwarnung. Das bedeutet, man ackert nicht nur über Geröll und hechtet Rampen hoch. Man schiebt auch kraftvoll gegen den Wind. Also braucht man richtig Körner. Meine 5-Stunden-Tour nach Ajuy hat 3650 Kalorien verbraucht, das ist Lukas Stöckli-Level.


Ist es nicht traumhaft? Und so sieht es ringsum aus, kein Haus, kein Mensch.
Ist es nicht traumhaft? Und so sieht es ringsum aus, kein Haus, kein Mensch.
Das Haus an der Küste, die Trails vor der Haustüre. Nicht übel, nicht wahr?
Das Haus an der Küste, die Trails vor der Haustüre. Nicht übel, nicht wahr?
Alles hier ist sichtbar (nur der starke Dauerwind nicht!).
Alles hier ist sichtbar (nur der starke Dauerwind nicht!).
Typischer Windschutz aus halbrund geschichteten Steinen, hier auf dem Grat zwischen Antigua (rechts) und Betancuria (nicht auf dem Foto, links). Und es pfeift wirklich ein irrer Wind.
Typischer Windschutz aus halbrund geschichteten Steinen, hier auf dem Grat zwischen Antigua (rechts) und Betancuria (nicht auf dem Foto, links). Und es pfeift wirklich ein irrer Wind.

woff!

Das waren vier kurz rausgegriffene Fotos, unbeschnitten, direkt aus dem iPhoneSE. 

Das musste jetzt sofort raus. Du mußt Dir jeden Stein auf jedem Foto anschauen, am besten mit einem großen Monitor, 32 Zoll ist gut. Das bringt dann schon ein wenig des hautnahen Erlebens rüber.

Das Bike: Specialized 6fattie, moderne Geometrie, 1x11-Antrieb, wichtig die 3.0 breite 27,5er Bereifung, niedriger Luftdruck (0,9 / 1,2 Bar), 140 bis 160mm Federweg. Da rumpelt nichts, da läuft das Bike stundenlang über Kies und Schotter bequem dahin. 

Eine unglaubliche Freude!

Und es ist alles fahrbar. Gut, einige wenige Rampen gehen nicht, da würde es auch mit dem E-Bike schwierig, weil ausgewaschen. Aber nix gegen E-Bikes, für Normalbiker ist das hier das perfekte Gelände für den E-Genuß! 

Ich weiß jedoch immer noch nicht, ob airlines die Batterien mitnehmen. Aha! Hier die klare Information, es ist verboten... http://www.bike-magazin.de/e_mtb/service_wissen/service-gefahrgut-e-mountainbike-akku-im-flieger/a33031.html

Hab deswegen mein Muskel-Bike dabei.


Highlight 1

Hoch über die Bergrücken mit 10 km langem Downhill zur Flußmündung an der Westküste bei Ajuy.

Hügelausläufer an der Westküste nördlich Ajuy.
Hügelausläufer an der Westküste nördlich Ajuy.
Foto aus komoot. Ein Klick aufs Foto führt Dich zum Link mit vielen weiteren Informationen und georeferenzierten Highlights und Fotos.
Foto aus komoot. Ein Klick aufs Foto führt Dich zum Link mit vielen weiteren Informationen und georeferenzierten Highlights und Fotos.
Nur noch 20 Minuten bis zur mondlosen Finsternis. Und es sind noch immer 80 Hm zum Grat zu tragen.
Nur noch 20 Minuten bis zur mondlosen Finsternis. Und es sind noch immer 80 Hm zum Grat zu tragen.

highlight 2

Steppe und Dünen, soweit das Auge reicht. Alles mit dem MTB befahrbar!

10 x 2,5 km große Dünenfläche im NO der Insel bei Corralejo.
10 x 2,5 km große Dünenfläche im NO der Insel bei Corralejo.
Foto aus komoot. Ein Klick aufs Foto führt Dich zum Link mit vielen weiteren Informationen und georeferenzierten Highlights und Fotos.
Foto aus komoot. Ein Klick aufs Foto führt Dich zum Link mit vielen weiteren Informationen und georeferenzierten Highlights und Fotos.

Vergrößere das Foto und lies die Untertitel durch Anklicken...


zum schluss noch einmal das meer


ein Bild, das mir nicht aus dem kopf geht

Das Bild dieser Köstlichkeit.

Eine solch schöne Brasse, direkt vom Meer auf den Teller, für 13,50€. Knusprig, lecker, gesund!
Eine solch schöne Brasse, direkt vom Meer auf den Teller, für 13,50€. Knusprig, lecker, gesund!